Vereinsausflug zum Waginger See

Auch wenn der DKV unsere Vereinsaktivitäten besser zu kennen glaubt als wir unsere eigene Satzung, wir waren schon wieder mal auf einer völlig artfremden Kanu Wanderfahrt unterwegs.

Diesmal jedoch nicht so weit entfernt zur Konturfahrt am Waginger und Tachinger See, aber zerlegt und transportiert musste unser Reise-Va’a dafür trotzdem werden.

Doch eine neue Alpenkulisse und ein See mit ordentlicher Wassertiefe im Uferbereich entschädigen die kleine Mühe.

10:00 Uhr am Bootsliegeplatz in Tengling am Tachinger See nimmt unser zweiteiliger V4 mit vielen Schrauben schon Form an und die Crew wickelt die nagelneuen double bend stilettos von outriggerpaddel.de aus der Verpackung. Es sind prächtige Teile aus edlen Hölzern in schöner Handarbeit.

Peter hat auch etwas Neues mitgebracht und zwar seinen Surfkippelski versteift mit einem Doppelama. Mit der Amakonstruktion ist der Ski nicht schneller als unser V4 und so fahren wir in Formation das Ostufer in Richtung Tettenhausener Brücke. So knapp am Ufer und Schilf entlang ist am Chiemsee nur bei extremen Hochwasser möglich, aber das ungewohnte Geschwindigkeitsgefühl macht Spass.

Kurz vor der Brücke fragen uns Paddler in ihren Seekajaks, wo denn unser Rainer heute sei. Leider hat dieses COC Gründungsmitglied die Berufstätigkeit nach Fulda verschlagen und wie man hört, wird er bereits auf seinem mehrjährigen Trainingsgewässer vermisst. Es sind Herbert und Silvia, bei denen Rainer gerne am Wohnwagen in Tettenhausen eine Pause machte.

Die Beiden hatten natürlich schon viel vom COC am Chiemsee gehört, aber jetzt, nach Sichtung unseres Mannschaftskanus, steht einem Gegenbesuch mit Ausfahrt wohl nichts mehr im Wege.

waging-11 waging-12 waging-13

waging-14 waging-15

waging-16

Wir fahren unseren Picknick Proviant noch bis zum Ende das Waginger Sees weiter, wo wir dann ein ruhiges Plätzchen mit Alpenblick belagern. Wenn ein Dackel in den Spiegel schaut, sieht er darin einen Löwen, verriet mir just heute Vormittag eine Hundemutter in Tengling auf ihrer Morgenrunde. Und mit dem Mut eines Löwen stürzt sich mein Dexter gerade in die Fluten um unseren Pausenplatz erfolgreich gegen ein Schwanenpaar zu verteidigen.

Auf dem Rückweg sind wir alle bei Herbert und Sylvia am Wohnwagen zu Kaffee und Kuchen eingeladen und erzählen gegenseitig von unseren Paddelkarrieren. Für den COC fassen wir den Plan, möglichst einmal im Monat ein anderes Gewässer im bayerischen, österreichischen Nahbereich zu befahren und da wartet jetzt einiges auf unser Va’a.

Doch nicht nur die exklusive Va’a Division vom Chiemsee gab sich am Waginger See die Ehre, es war auch Weltumsegler Bobby Schenk dieses Wochenende zu seinen seglerischen Wurzeln zurück gekehrt. Bobby Schenk, vom Fachmagazin YACHT zu einem der 100 bedeutendsten Segler aller Zeiten gekürt, wurde nun nebst Frau Carla im Waginger Segelclub, in dem alles begann, zum Ehrenmitglied ernannt. Nach seinem Bestseller “Astronomische Navigation” hatte auch ich damals, in der pre-GPS Epoche, mit dem Sextant an Bord meine Standlinien berechnet.

waging-06 waging-05 waging-04

waging-03 waging-02

waging-01

    Webcam

    Wassertemp. Seebruck